Aura Analyse Software

Modul 2* – Aura Analyse Software

Die Aura Analyse Software (das Programm „Aura“) beinhaltet verschiedene optische Darstellungsmöglichkeiten und eine Datenbank für Interpretationen mit Texten und Bildern.

Es bietet folgende Funktionen:

  • Individuell einstellbare Messzeit
  • Dynamische Aura-Animation des ganzen Körpers (Aura-Video)
  • Dynamische Aura-Animation des halben Körpers (Aura-Zoom)
  • Anzeige der Aurafarben der einzelnen Organreflexzonen
  • Datenbank für die Eingabe von selbst verfassten Texten und Bildern
  • Automatische Zuordnung der Datenbank zu den Organreflexzonen
  • Export-Funktion der numerischen Aurawerte (2 Stellen nach dem Komma) in das Windows™-Excel-Programm zur Weiterverarbeitung der Daten
  • Einscan-Funktion von Bildern aus der Digitalkamera und Scanner (jpeg-Format) in die Aura-Animation (realistisches Aurabild)
  • Individuelle Bildschirmanordnung verschiedener Fenster
  • Übernahme des Windows-Standarddruckers in die Druckfunktionen
  • Aufzeichnungs- und Abspielfunktion in beliebiger Länge (Aura-Video)
  • Speicherfunktion von Aufzeichnungen

Erweiterungs-Softwareprogramme

  • Chromalive® Farblichttherapie
  • Auraskop – Textinterpretationen
  • Ganzheitlicher Therapieassistent
  • Fit-Aktiv Sport & Fitness
  • Personal Trainer

Die Auramed Akademie bietet Seminare an, um die praktische Arbeit mit ganzheitlichen Analyse- und Behandlungskonzepten zu unterstützen.

Aura Analyse Software soft4 soft2 Aura Analyse Software 1

Die Aura – Grundlagen

Das Wort „Aura“ stammt aus dem griechisch-lateinischen und steht für Lufthauch, Schein. Es wird heutzutage aber auch im Sinne von Ausstrahlung, Charisma benutzt. Dass der Mensch eine Ausstrahlung hat, ist schon seit alters her bekannt. Auf alten Bildern wird der Heilige mit einem goldenen Schein, meist über dem Kopf, um das Herz oder dem ganzen Körper dargestellt. Dieser Heiligenschein weist auf seine heilenden, spirituellen Fähigkeiten hin. Dieses Seelenpotential zeigt sich in einem strahlenden Energiefeld um den physischen Körper und liegt außerhalb des normalen Sehspektrums. Es kann jedoch von hellsichtigen Menschen wahrgenommen werden, denn es ist ein konkretes, real existierendes Energiefeld, das durch verschiedene Geräte gemessen und realistisch dargestellt werden kann.

Die Aura ist die multidimensionale, unsichtbare Seelenabstrahlung eines Menschen und besteht aus den Schwingungen verschiedener Dimensionen. Nicht – wie weithin angenommen – strahlt der physische Körper die Aura aus, sondern die Aura erzeugt den physischen Körper. Der physische Körper ist also nichts anderes als verdichtete Schwingung, die man nicht mit dem Auge wahrnehmen kann.

Die Aura besteht aus dem Vital-, Emotional-, Mental- und spirituellen Körper eines Menschen und pulsiert in leuchtenden, durchsichtigen Farben um den physischen Körper. Sie besteht sozusagen aus „farbiger Luft“.

Anhand der Farbe kann man Aussagen über die Qualität des Bewusstseins und der Lebensenergie ableiten.

Die verschiedenen Auradimensionen bestehen aus unterschiedlichen Frequenzen, die ineinander verwoben sind und in permanenter Interaktion stehen.

Jede Aurafarbe kann auf verschiedenen Ebenen interpretiert werden.

Die erste Auraebene nennt man Ätherkörper. Er wird von der Lebensenergie (Chi, Prana) erzeugt. Sie fließt – ähnlich wie das Blut – in einem feinstofflichen Kanalsystem, den Meridianen und versorgt die Organe. Wenn das Chi blockiert ist, erkranken die Organe in der Folge.

Darauf folgt der Emotionalkörper, dies ist die zweite Auraebene. Alle Gefühle, die der Mensch erzeugt, bestehen aus Schwingungen, die feiner sind als die Schwingungsbandbreite der Lebensenergie. Die Emotionalenergien werden in bunten Farbwolken vom Menschen ausgestrahlt. Wenn die Emotionen getrübt und negativ sind, dann sind die Farben dunkel. Wenn man freudige Gefühle hegt, dann sendet man leuchtend helle Farbwolken in den Äther.

Die dritte Auraebene ist der Mentalkörper. Gedanken sind Frequenzen, die vom Gehirn erzeugt und in den Äther gesandt werden. Je heller und intensiver die Aurafarben um den Kopf erstrahlen, um so mehr sind die Gedanken mit Lebenskraft aufgeladen. Der Mensch ist fröhlich und positiv. Je dunkler und niederfrequenter die Aurafarben sind, umso schwächer fließt die Lebensenergie und die Gedanken sind negativ und depressiv.

Die vierte Auraebene nennt man spirituellen oder Bewusstseinskörper. Dort liegen die Bewusstseinsprogramme und das Potential, das wir uns in früheren Leben erarbeitet haben. Nur sehr wenige hochentwickelte Menschen haben die Fähigkeit, den spirituellen Körper wahrzunehmen.

Obwohl das Aurabild nur zweidimensional dargestellt ist, kann jede Farbe auf den vier verschiedenen Ebenen interpretiert werden. Eine detailierte Grundausbildung hierfür wird von der internationalen Auraschule angeboten.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen