Chakra Analyse Software

Chakra–Software Modul 3*

Das Chakra-Software bietet eine Chakra-Animation und aussagekräftige numerische Werte über den Öffnungsgrad eines Chakras.

Es bietet folgende Funktionen:

  • Individuell einstellbare Messzeit
  • Dynamische Chakra-Animation
  • Dynamische Anzeige der Chakraaktivität in Prozentzahlen
  • Datenbank zur Erstellung eines eigenen Repertoriums mit Texten und Graphiken
  • Beschreibung der einzelnen Chakrafunktionen nach Ayurveda
  • Übernahme des Windows-Standarddruckers in die Druckfunktionen
  • Aufzeichnungs- und Abspielfunktion in beliebiger Länge
  • Speicherfunktion von Aufzeichnungen

Die Auramed Akademie bietet Ihnen ein vielfältiges Seminarprogramm um die praktische Arbeit mit ganzheitlichen Analyse- und Behandlungskonzepten zu unterstützen. (www.auraschule.de)

Chakra-Software

Die Chakras

Chakras – die Grundlagen

In der Aura befinden sich auch die Chakras. Dieses Wort kommt aus dem Sanskrit und bedeutet soviel wie Energierad. Die Chakras sind feinstoffliche, nicht sichtbare Energie-Transformatoren, die auf den verschiedenen Auraebenen angesiedelt sind.

Sie koordinieren die Interaktion von Energien, die vom Bewusstsein erzeugt werden. Dies ist ein komplexes und kompliziertes Management von Schwingungen. Die Chakras haben eine ähnliche Funktion wie ein Elektrizitätswerk. Sie sind Transformatoren, die die von der spirituellen Ebene kommenden Energien verarbeiten und in die niedrigeren Astralebenen hinunter transformieren.

Die Chakras bestehen aus reinen Lichtenergien, die permanent Energien auf die verschiedenen Auraebenen verströmen. Aufgrund der Kräfte des Kundaliniflusses dreht sich ein Chakra und ist immerfort in Aktion.
Wenn der Drehfluss eines Chakras blockiert ist, dann zeigt sich dies in Blockaden in der Aura. Der Mensch leidet dann, ist krank und hat vielfältige psychische Probleme.

Jedes Chakra hat eine bestimmte Funktion und ist entsprechend seiner Aufgabe geschaffen.

Die unteren Chakras, wie das Wurzel- oder Sexualchakra sind in ihrem Aufbau und ihrer Funktion einfacher strukturiert und besitzen weniger Energiespeichen. Die höheren Chakras haben vielfältige und komplizierte Funktionen auszuüben und besitzen deshalb mehr Speichen. Die Aufgaben eines Chakra sind:

  • die Kontrolle über den Energiefluss zu halten
  • bestimmte Energien anzuziehen
  • abzublocken, entsprechend der negativen Energien, die in das Chakra hineinströmen.

Laut Ayurveda drückt sich eine Blockierung eines Chakras in physischen und psychischen Schmerzen aus.

Die jeweiligen Chakras sind auch Domizil für verschiedene Elemente, aus denen der physische Körper und die verschiedenen Seelenkörper bestehen.

Laut Ayurveda und der chinesischen Medizinphilosophie zeigt sich eine Elementedisharmonie auch im Meridianfluss und in den Reflexzonen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen